Brückenau, Hentschke Bau GmbH, Industriebau
Brückenbau, Hentschke Bau GmbH, Industriebau, Hochbau, Glasfaserbeton Hentschke Bau GmbH, Bauunternehmen, Bautzen, Erfurt, Dresden

Kontakt | Impressum | Sitemap
Militärhistorisches Museum der Bundeswehr, Dresden

Militärhistorisches Museum der Bundeswehr, Dresden

Im Zuge der Sanierung des Militärhistorischen Museums in Dresden errichtete die Hentschke Bau GmbH den erweiterten Rohbau des keilförmigen Museumsneubaus, der in vielfältiger Form das denkmalgeschützte Bestandsgebäude durchdringt. Damit wird ein Sinnbild für die in V-Formation gruppierten britischen Flugzeuge geschaffen, die am 13. Februar 1945 die sächsische Landeshauptstadt zerstörten. Der Entwurf stammt von dem US-amerikanischen Architekten Daniel Libeskind.

Aufgabe der Hentschke Bau GmbH war es, die Gedanken des Architekten in die Realität umzusetzen. Da nahezu alle Wände aus der Vertikalen geneigt sind, ergibt sich für das Gebäude ein geometrisches Abbild, das nur mit aufwendigen Methoden visualisiert und für die Bauausführung in ausreichender Form aufbereitet werden kann. Erschwerend kommt hinzu, dass ein Großteil aller Wandflächen in Sichtbetonklasse 4, also unter höchsten Anforderungen an den Sichtbeton, herzustellen war. Diese Kombination zwischen geneigten Wänden und Sichtbetonklasse 4 ist höchst anspruchsvoll und wurde bislang deutschlandweit nur sehr vereinzelt realisiert. Sehr beengte Platzverhältnisse infolge der Integration des Neubaus in den bestehenden Gebäudekomplex des Museums, aufwendige Schalungskonstruktionen sowie eine Vielzahl an statischen Sicherungsmaßnahmen zur Gewährleistung der Gesamtstabilität des Gebäudes stellten eine weitere Schwierigkeit am Bauvorhaben dar.

Projektdaten

- Länge des Neubaukeiles: ca. 75 m
- Höhe des Gebäudes: zwischen 16,00 und 30,00 Metern (geneigte Dachdecke)
- Neigungen der Wände: zwischen 0° und ca. 45° aus der Vertikalen
- Neigung der Dachdecke: ca. 15 %

Weitere Informationen unter architekten24 und Militärhistorisches Museum der Bundeswehr.

Details:
Auftraggeber: Bundesrepublik Deutschland
Ausgeführte Arbeiten: erweiterter Rohbau, Sanierung Altbau
Ausführungszeitraum: 2007 - 2011
Auftragssumme: 14,3 Mio. €

Militärhistorisches Museum der Bundeswerhr Dresden Gesellschaftsbau
DSCF1436
Militärhistorisches Museum der Bundeswerhr Dresden Gesellschaftsbau
Internet.jpg