Brückenau, Hentschke Bau GmbH, Industriebau
Brückenbau, Hentschke Bau GmbH, Industriebau, Hochbau, Glasfaserbeton Hentschke Bau GmbH, Bauunternehmen, Bautzen, Erfurt, Dresden

Kontakt | Impressum | Sitemap
Nachhaltiges Bauen > Umweltpreis GreenTec Awards

Hentschke Bau als Preisträger beim Umweltpreis GreenTec Awards

Das Konsortium C³ – Carbon Concrete Composites ist Gewinner bei den GreenTec Awards – einem der größten Preise für grüne Technologien, Initiativen und Unternehmen in Europa – in der Kategorie Bauen & Wohnen. Damit geht diese wichtige Auszeichnung nicht nur an eine brillante Idee, sondern auch an ein Unternehmen der Stadt Bautzen.

Stahlbeton ist der wichtigste Baustoff für die Infrastruktur in entwickelten Industrieländern: Straßen, Brücken, Industrieanlagen, Häuser und unterirdische Wirtschaft. Eher als geplant kämpft dieser Baustoff mit einem inneren Feind, dem Rost. Allein die Verkehrseinschränkungen wegen maroder Brücken führen zu volkswirtschafltichen Kosten von mehreren Milliarden Euro.

Ein Team um Prof. Curbach von der TU Dresden hat jetzt einen neuartigen Beton entwickelt, der für dieses Problem eine Lösung bietet: Carbon Concrete Composite (C³) – oder kurz: Carbonbeton. Im Mittelpunkt steht die Verwendung von Carbonfasern statt Stahl als Bewehrung. Carbon kann nicht korrodieren. Die viel höhere Festigkeit des Carbons relativiert auch den hohen Materialpreis. Gemessen an der Belastbarkeit ist Carbon bereits heute auf dem Kostenniveau von Stahl und das Preisverhältnis wird sich weiter in Richtung Carbon verschieben.

Mit Carbonbeton errichtete Bauwerke der Zukunft haben eine längere Lebensdauer und höhere Leistungsfähigkeit. Sie senken den Energieverbrauch und schonen Ressourcen, sie erhöhen die Sicherheit und gewährleisten Mobilität.

Das Konsortiums C³ – Carbon Concrete Composite wird im Rahmen des Programms Zwanzig20 vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit 45 Millionen Euro gefördert, 23 Millionen Euro kommen von Unternehmen. Dem Konsortium gehören derzeit über 80 namhafte Firmen und Vertreter deutscher Universitäten an. Darunter auch die Hentschke Bau GmbH.